Loading...
NÜRNBERGER HÜTTE 2020-05-27T12:54:58+00:00

Herzlich Willkommen

AUF UNSERER NÜRNBERGER HÜTTE AUF 2.297 m

Hoch über dem Stubaital, auf 2.297 m, am Fuße des Wilden Freigers gelegen, genießen Sie hier eine atemberaubende Bergkulisse.

Die Hütte wurde 1886 mit 8 Lagern erbaut, viermal erweitert und hat seit 1960 ca. 55 Betten und ca. 87 Lager. 2013/14 erfolgte eine technische General-Instandsetzung. Trotzdem hat sie sich ihren historischen Charakter bewahrt. Auf vier Gaststuben sind 130 Sitzplätze verteilt. Hier findet jeder genügend Platz, um einen feinen Hüttenabend zu verbringen. Hin und wieder sorgen der Wirt und das musikalische Mitarbeiter-Team für gute Stimmung. Eine neue, gemütliche Terrasse lädt zum Sonnen ein.

ACHTUNG – WICHTIGE INFORMATIONEN ZUR AKTUELLEN COVID-SITUATION!

Wir freuen uns sehr auf den Nürnberger Hüttensommer und sind trotz der Covidkrise hochmotiviert, unsere zahlreichen Stammgäste, lieben Freunde und viele neue Bergbegeisterte zu beherbergen.

Aufgrund der derzeitigen Covid-Maßnahmen müssen wir allerdings die Schlafplätze reduzieren. Gruppen werden von uns in Zimmern und Lagern alleine, bzw. mit dem nötigen Mindestabstand untergebracht. Glücklicherweise bieten unsere geräumigen Gaststuben ausreichend Platz und somit können wir Gruppen/Familien gut bei den Tischen platzieren (lt. Mindestabstandsregelung). Desinfektionsmittel  befinden sich auf jedem Stockwerk, in den Waschräumen und ebenfalls beim Eingang in die Gaststuben. Wir empfehlen unseren Gästen heuer wirklich, dass zur verpflichtenden Mitnahme ihres Hüttenschlafsackes auch ein eigener Polsterbezug mitgebracht und vorschriftsmäßig verwendet wird.

Wir danken unseren Gästen jetzt schon für Ihr Verständnis!

ÖFFNUNGSZEITEN

ab 20.06.2020 bis 04.Oktober 2020 geöffnet

Von damals bis heute …

DIE GESCHICHTE DER NÜRNBERGER HÜTTE

Nach Gründung des Deutschen Alpenvereins und der Sektionen suchte man ein Gebiet für eine Schutzhütte, ursprünglich im Ridauntal geplant, wurde schließlich nach einigen Verhandlungen am heutigen Standort 1886 die ersten Hütte errichtet (Wohn- und Schlafraum im Erdgeschoß mit Heulager im Dachgeschoß)

aufgrund der Eröffnung des Becherhauses 1894 und dem Bau der Stubaitalbahn.

Pächter Zeggerwirt M.v. Metz aus Neder
Für die damalige Zeit sehr fortschrittliche, moderne Einrichtung (Gas, fließend Wasser, beheizbarer Trockenraum, zwei Zimmer mit Balkon, sogar ein Bad!)

Tochter Ludmilla führte die Hütte mit ihrem Mann Georg Siller aus Neustift bis 1968

Unter schwersten Bedingungen wurde auf ca. 130 Schlafplätze erweitert
Ab diesem Zeitpunkt gab es:
– eine Materialseilbahn
– ein Wasserkraftwerk
– Waschräume
– Duschen
– 4 gemütliche Gaststuben
Zum Dank, dass während des Baus keine schlimmeren Unfälle passiert sind, wurde das Holzkreuz auf dem Niederl errichtet.

Betreuung der Gäste und der Hütte durch Ignaz und Maria Siller
Erschwert wurde die harte Arbeit der Bewirtschaftung oft noch durch Umweltkatastrophen (Beschädigung des Wasserkraftwerks und der Seilbahn durch Lawinen und Hochwasser)

Pächter der Nürnberger Hütte sind nun Martina und Leonhard Siller. Ihre drei Kinder Magdalena, Johanna und Serafin sind im Sommer mit auf dem Berg.

Rundumerneuerungen & Sanierung:
– Trinkwasseranlage, Seilbahnumbau auf Werksverkehr, neues Wasserkraftwerk, neue Abwasserreinigungsanlage, Erweiterung vom Trockenraum, Brandschutz, neue Küche, neue Veranda mit Indoorkletterwand und Tischtennisplatte, neue Sonnenterrasse
– In unmittelbarer Hüttennähe entstehen 2 Klettergärten und ein Klettersteig
– Gemütlichkeit und den Hüttencharakter bleiben erhalten
– Verarbeitung hochwertiger Produkte aus der eigenen Landwirtschaft
– hervorragender Stützpunkt für Bergerlebnisse aller Art (Hoch- und Wandertouren, Klettersteige)

PREISE NÜRNBERGER HÜTTE 2020

SCHLAFPLÄTZE

AV-Mitglied

Nicht AV-Mitglied

Betten (ab 19 Jahren)€ 16,00€ 27,00
Betten (7 – 18 Jahre, nur mit Eltern, Jugendleiter/In)€ 9,00€ 20,00
Betten (Kinder bis 6 Jahre, nur mit Eltern)€ 6,00€ 17,00
Lager (ab 26 Jahren)€ 12,00€ 23,00
Lager (19 – 25 Jahre)€ 9,00€ 20,00
Lager (7 – 18 Jahre, Jugendleiter/In)€ 6,00€ 17,00
Lager (Kinder bis 6 Jahre)freifrei
Notlager (bis 18 Jahre)freifrei
Notlager (ab 19 Jahre)€ 9,00€ 20,00

HALBPENSION: 33,00 € Erw. // 26,00 € (Kinder bis 13 Jahre), Preise ohne Nächtigung

BEZAHLUNG

Nur Barzahlung möglich. Wir bitten um Ihr Verständnis.

RUCKSACKTRANSPORT

5,00 € pro Gepäckstück.
Voraussetzung ist eine telefonische und terminlich gebundene Vorabsprache. Pro Stunde kann ein Transport erfolgen, der auf 230 kg begrenzt ist. Wir übernehmen keine Haftung bei Selbstbeladung.

SCHLAFSACKPFLICHT

Schlafsack-Verleih: 5,00 € (Pfand 20,00 €), Kauf 25,00 €

HUNDE

10,00 €/Nacht – Voraussetzungen sind eine persönliche Vorabsprache und eine verbindlicher Buchung.

AGB’s & HÜTTENREGELN

ANFAHRT

Von Innsbruck über die A13 (Brennerautobahn) bis zur Ausfahrt Schönberg und dann der B183 Stubaitalstraße entlang bis nach Ranalt, durch die Ortschaft bis zu einem großen gebührenfreien Parkplatz auf der linken Straßenseite (Bushaltestelle Nürnbergerhütte). Dieser Parkplatz ist auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

WEGBESCHREIBUNG

Vom Parkplatz über einen Waldweg ca. 15 min. bis auf eine Forststraße. Diese führt über die Bsuchalm (1.580 m) und die Langentalalm (1.600 m), am Talende folgt in zahlreichen Serpentinen der steile Aufstieg zur Nürnberger Hütte.

GEHZEIT: ca. 3 Stunden
AUFSTIEG: ca. 900 Höhenmeter

MÖGLICHE TOUREN

WILDER FREIGER – unser Höchster, 3418m:
Markierter Normalweg; nur kurze Gletscherbegehung, leichte Blockkletterei (I). Alternativ: Von der Freigerscharte (3025m) aus über den Südostgrat, leichte Blockkletterei (I). Gehzeit: ca. 4,5 Stunden, 1150 Höhenmeter (hm)

GAMSSPITZL – der Wanderdreitausender, 3050m:
Auf dem Weg zum Wilden Freiger, bis zum Abzweiger oberhalb der Seescharte. Über Blockgelände den Markierungen bis zum Gipfel folgen. Gehzeit: ca. 3 Stunden, 750 hm

ROTGRATSPITZE (Roter Grat) – auf zur Wasserscheide, 3099m:
Über die Freigerscharte (3025m) Blockkletterei (I), Schneefelder. Gehzeit: ca. 3 Stunden, 600 hm

ÖSTLICHER FEUERSTEIN – der Abwechslungsreiche, 3268m:
Über die Nürnberger Scharte (2914m): kurze Gletscherpassage (Spalten!) und Blockkletterei (I-II). Gehzeit: ca 4,5 Stunden, 1000 hm

APERER FEUERSTEIN 2968m:
Über das Simmingjöchl (2754m): Blockkletterei (I) Gehzeit: ca. 3 Stunden, 700 hm

MAIRSPITZ – der Panoramaberg, 2800m:
Aussichtsreiche Bergwanderung auf markiertem Steig. Gehzeit: ca. 1,5 Stunden, 500 hm

KLETTERSTEIGE

KLETTERSTEIG NÜRNBERGER HÜTTE
Der Klettersteig befindet sich direkt oberhalb der Hütte. Der Blick über das Langental – und hinunter auf die sonnigen Hüttenterrasse – ist herrlich. Der Klettersteig verläuft direkt entlang einer Felskante, ein kurzer Abstecher führt vom Ausstiegsplateau zum aussichtsreichen Gipfel des Niederl (2680m). Einstieg: 10 Minuten oberhalb der Hütte. Route: 140 hm, Schwierigkeit C/D, durchgehend mit Stahlseilen abgesichert. Eine komplette Klettersteigausrüstung ist erforderlich.

KLETTERGARTEN NÜRNBERGER HÜTTE
Der Klettergarten mit Reibungs- und Wandklettereien befindet sich direkt oberhalb der Hütte beim Einstieg des Klettersteigs. Zustieg: 10 Minuten Routen: Sieben Routen, Schwierigkeitsgrad III bis IV, Routenlänge bis 60m

KLETTERGARTEN URFALLSPITZ
Der Klettergarten befindet sich im östlichen Vorbau der Urfallspitz. Die Routen sind bestens abgesichert. Steile Plattenklettereien wechseln sich ab mit Rissen und Verschneidungen. Zustieg: 25 Minuten, der Weg Richtung Wilder Freiger führt direkt am Klettergarten vorbei. Routen: Zwölf Routen, Schwierigkeitsgrat IV bis VII, Routenlänge bis 80 Meter, INTERESSANTES AM FELS… auf eigene Gefahr, Klettersteigset zum Ausleihen: € 5,–

STUBAIER HÖHENWEG

Die Übergänge zur Sulzenauhütte und zur Bremer Hütte sind Teil des herrlichen siebentägigen Stubaier Höhenwegs (bei einer Teilbegehung ist ein Einstieg oder Abbruch jederzeit möglich). Verlauf: Starkenburger Hütte – Franz-Senn-Hütte – Neue Regensburger Hütte – Dresdner Hütte – Sulzenau Hütte – Nürnberger Hütte – Bremer Hütte – Innsbrucker Hütte;

ÜBERGÄNGE:

BREMER HÜTTE 2411m:
Über das Simmingjöchl (2754m), Gehzeit: ca. 3,5 Stunden

SULZENAUHÜTTE 2191m:
Bergwanderung über die Mairspitz (2800m) zur Hütte. Gehzeit: ca. 4 StundenAnspruchsvolle Alternative: Auf markiertem, teils versichertem Steig über das Niederl (2680m) zur Hütte. Gehzeit: ca. 3,5 Stunden

BECHERHAUS 3190m:
Aufstieg zum wilden Freiger, Abstieg über den drahtseilgesicherten Südgrat und über Gletscher (Spalten!) zur Hütte. Gehzeit: ca. 5 Stunden

MÜLLERHÜTTE 3143m:
Aufstieg zum Wilden Freiger, Abstieg über den drahtseilgesicherten Südgrat zur Hütte, Gehzeit: ca. 5 Stunden

TEPLITZERHÜTTE 2586m:
Über Rotgratscharte hochalpine Wanderung über den Alpenhauptkamm nach Südtirol, Gehzeit: ca. 3-4 Stunden

Die Gipfeltouren und Übergänge führen in hochalpines Gelände. Erfahrung, Orientierungsvermögen und eine entsprechende Ausrüstung sind unbedingt erforderlich, vor allem, wenn die Route über Gletscher führt.

ONLINE BUCHEN

Sollte das Formular hier nicht richtig angezeigt werden öffnen Sie die Buchungsseite in einem neuen Fenster hier: