Loading...
UNSERE HÜTTE 2018-01-18T13:24:28+00:00

Herzlich Willkommen

AUF UNSERER NÜRNBERGER HÜTTE AUF 2.297 m

Hoch über dem Stubaital, auf 2.297 m, am Fuße des Wilden Freigers gelegen, genießen Sie hier eine atemberaubende Bergkulisse.

GEMÜTLICHKEIT AUF DER HÜTTE

Die Hütte wurde 1886 mit 8 Lagern erbaut, viermal erweitert und hat seit 1960 ca. 55 Betten und ca. 87 Lager. 2013/14 erfolgte eine technische General-Instandsetzung. Trotzdem hat sie sich ihren historischen Charakter bewahrt. Auf vier Gaststuben sind 130 Sitzplätze verteilt. Hier findet jeder genügend Platz, um einen feinen Hüttenabend zu verbringen. Hin und wieder sorgen der Wirt und das musikalische Mitarbeiter-Team für gute Stimmung. Eine neue, gemütliche Terrasse lädt zum Sonnen ein.

SOMMER-SPECIAL FÜR GÄSTE UNSERER FERIENWOHNUNG

Im Rahmen Ihres Aufenthaltes in unserer Ferienwohnung können Sie eine kostenlose Übernachtung auf unserer Nürnberger Hütte genießen.

ÖFFNUNGSZEITEN

ab 20.06.2018 bis Oktober 2018 geöffnet

ANFAHRT

Von Innsbruck über die A13 (Brennerautobahn) bis zur Ausfahrt Schönberg und dann der B183 Stubaitalstraße entlang bis nach Ranalt, durch die Ortschaft bis zu einem großen gebührenfreien Parkplatz auf der linken Straßenseite (Bushaltestelle Nürnbergerhütte). Dieser Parkplatz ist auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

WEGBESCHREIBUNG

Vom Parkplatz über einen Waldweg ca. 15 min. bis auf eine Forststraße. Diese führt über die Bsuchalm (1.580 m) und die Langentalalm (1.600 m), am Talende folgt in zahlreichen Serpentinen der steile Aufstieg zur Nürnberger Hütte.

GEHZEIT: ca. 3 Stunden
AUFSTIEG: ca. 900 Höhenmeter

MÖGLICHE TOUREN

WILDER FREIGER – unser Höchster, 3418m:
Markierter Normalweg; nur kurze Gletscherbegehung, leichte Blockkletterei (I). Alternativ: Von der Freigerscharte (3025m) aus über den Südostgrat, leichte Blockkletterei (I). Gehzeit: ca. 4,5 Stunden, 1150 Höhenmeter (hm)

GAMSSPITZL – der Wanderdreitausender, 3050m:
Auf dem Weg zum Wilden Freiger, bis zum Abzweiger oberhalb der Seescharte. Über Blockgelände den Markierungen bis zum Gipfel folgen. Gehzeit: ca. 3 Stunden, 750 hm

ROTGRATSPITZE (Roter Grat) – auf zur Wasserscheide, 3099m:
Über die Freigerscharte (3025m) Blockkletterei (I), Schneefelder. Gehzeit: ca. 3 Stunden, 600 hm

ÖSTLICHER FEUERSTEIN – der Abwechslungsreiche, 3268m:
Über die Nürnberger Scharte (2914m): kurze Gletscherpassage (Spalten!) und Blockkletterei (I-II). Gehzeit: ca 4,5 Stunden, 1000 hm

APERER FEUERSTEIN 2968m:
Über das Simmingjöchl (2754m): Blockkletterei (I) Gehzeit: ca. 3 Stunden, 700 hm

MAIRSPITZ – der Panoramaberg, 2800m:
Aussichtsreiche Bergwanderung auf markiertem Steig. Gehzeit: ca. 1,5 Stunden, 500 hm

KLETTERSTEIGE

KLETTERSTEIG NÜRNBERGER HÜTTE
Der Klettersteig befindet sich direkt oberhalb der Hütte. Der Blick über das Langental – und hinunter auf die sonnigen Hüttenterrasse – ist herrlich. Der Klettersteig verläuft direkt entlang einer Felskante, ein kurzer Abstecher führt vom Ausstiegsplateau zum aussichtsreichen Gipfel des Niederl (2680m). Einstieg: 10 Minuten oberhalb der Hütte. Route: 140 hm, Schwierigkeit C/D, durchgehend mit Stahlseilen abgesichert. Eine komplette Klettersteigausrüstung ist erforderlich.

KLETTERGARTEN NÜRNBERGER HÜTTE
Der Klettergarten mit Reibungs- und Wandklettereien befindet sich direkt oberhalb der Hütte beim Einstieg des Klettersteigs. Zustieg: 10 Minuten Routen: Sieben Routen, Schwierigkeitsgrad III bis IV, Routenlänge bis 60m

KLETTERGARTEN URFALLSPITZ
Der Klettergarten befindet sich im östlichen Vorbau der Urfallspitz. Die Routen sind bestens abgesichert. Steile Plattenklettereien wechseln sich ab mit Rissen und Verschneidungen. Zustieg: 25 Minuten, der Weg Richtung Wilder Freiger führt direkt am Klettergarten vorbei. Routen: Zwölf Routen, Schwierigkeitsgrat IV bis VII, Routenlänge bis 80 Meter, INTERESSANTES AM FELS… auf eigene Gefahr, Klettersteigset zum Ausleihen: € 5,–

STUBAIER HÖHENWEG

Die Übergänge zur Sulzenauhütte und zur Bremer Hütte sind Teil des herrlichen siebentägigen Stubaier Höhenwegs (bei einer Teilbegehung ist ein Einstieg oder Abbruch jederzeit möglich). Verlauf: Starkenburger Hütte – Franz-Senn-Hütte – Neue Regensburger Hütte – Dresdner Hütte – Sulzenau Hütte – Nürnberger Hütte – Bremer Hütte – Innsbrucker Hütte;

ÜBERGÄNGE:

BREMER HÜTTE 2411m:
Über das Simmingjöchl (2754m), Gehzeit: ca. 3,5 Stunden

SULZENAUHÜTTE 2191m:
Bergwanderung über die Mairspitz (2800m) zur Hütte. Gehzeit: ca. 4 StundenAnspruchsvolle Alternative: Auf markiertem, teils versichertem Steig über das Niederl (2680m) zur Hütte. Gehzeit: ca. 3,5 Stunden

BECHERHAUS 3190m:
Aufstieg zum wilden Freiger, Abstieg über den drahtseilgesicherten Südgrat und über Gletscher (Spalten!) zur Hütte. Gehzeit: ca. 5 Stunden

MÜLLERHÜTTE 3143m:
Aufstieg zum Wilden Freiger, Abstieg über den drahtseilgesicherten Südgrat zur Hütte, Gehzeit: ca. 5 Stunden

TEPLITZERHÜTTE 2586m:
Über Rotgratscharte hochalpine Wanderung über den Alpenhauptkamm nach Südtirol, Gehzeit: ca. 3-4 Stunden

Die Gipfeltouren und Übergänge führen in hochalpines Gelände. Erfahrung, Orientierungsvermögen und eine entsprechende Ausrüstung sind unbedingt erforderlich, vor allem, wenn die Route über Gletscher führt.